We use cookies to improve your online experience. For information on the cookies we use and for details on how we process your personal information, please see our cookie policy . By continuing to use our website you consent to us using cookies.
MIYAGI
  • TOKYO
  • MIYAGI

FEEL THE TRADITION THROUGH FIVE SENSES

Das Kabukiza ist nicht nur der Aufführungsort des traditionellen japanischen Kabuki-Theaters, sondern auch ein Ort, an dem sich die japanische Kultur auf unterschiedliche Weise erleben lässt. Nach der Teilnahme an einer Teezeremonie besuchen Sie Matsushima, einen der drei malerischsten Orte in Japan. Er ist einfach überwältigend. Diese neuen Erfahrungen auf dieser Reise werden all Ihre Sinne begeistern.

Official Tokyo Travel Guide
http://www.gotokyo.org/de/

Local government official website
http://www.pref.miyagi.jp/kankou/en/

Reisende

  • Traveled : July, 2017 Johnny Strategy
    Redakteur
    Wohnort Vereinigte Staaten
  • Traveled : July, 2017 Edward Papazian
    Fotograf, TV-Persönlichkeit usw.
    Wohnort Tokyo
    Heimatland: Vereinigte Staaten

Internationaler Flughafen John F. Kennedy

JAL005 Sie können die Reiseroute von Ihrem Land aus erforschen

  • Johnny Strategy

    Der JAL-Flug von JFK nach Haneda war einer der komfortabelsten, den ich je hatte. Ich war beeindruckt von der Qualität der Mahlzeiten an Bord und davon, wie sehr sie sich im Laufe der Jahre verbessert haben.

Internationaler Flughafen Hanedamore

Internationaler Flughafen Haneda

Der Flughafen dient als Tor zu Tokyo. Das Passagierterminal ist gefüllt mit verschiedenen kommerziellen Einrichtungen, und Besucher können einen Panoramablick von der Aussichtsplattform auf dem Dach auf die Bucht von Tokyo genießen, so dass das Terminal etwas für alle bietet, und nicht nur für Fluggäste.

Großraum Tokyo

Erster Tag

TOKYO

Tee-Erlebnis @ Jugetsudomore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Tee-Erlebnis @ Jugetsudo

Angrenzend an den Dachgarten auf der 4. Etage des Kabukiza-Turms liegt Jugetsudo Ginza Kabukiza, ein Café, das sich auf japanischen Tee spezialisiert hat und mit 3.000 Bambusstangen dekoriert ist. Erleben Sie hier japanischen Tee mit einem Tee-Programm, in dem Ihnen die ersten Schritte der Tee-Zeremonie in zwei Sprachen, Japanisch und Englisch, in leichtverständlicher Weise erklärt werden. Lernen Sie in Praxislektionen, wie Matcha zubereitet (tatekata) und getrunken wird. Jeder Teilnehmer erhält ein eigenes Matcha-Set. Dieses können Sie später selber zu Hause verwenden.

  • Johnny Strategy

    Die Chance, eine Teezeremonie in dem von Kengo Kuma gestalteten Raum zu erleben, war ebenfalls etwas ganz Besonderes. Viele Menschen haben die Möglichkeit, an einer Teezeremonie teilzunehmen, aber es ist selten, dass man selber lernen kann, sie auszuführen. Das freundliche, Englisch sprechende Personal war ebenfalls sehr hilfreich.

  • Edward Papazian

    Jugetsudo ist ein faszinierendes Teegeschäft mit einem Teezeremonie-Raum. Dieser wurde von dem berühmten Architekten Kengo Kuma entworfen, der auch das Olympiastadion 2020 in Tokyo gestaltet hat. Zusammen mit dem zugehörigen entspannenden japanischen Garten war es ein wunderbarer Ort, um die Geheimnisse des japanischen Tees zu erlernen und zu erleben. Der Teemeister besaß tiefe Kenntnis der Geschichte des Tees. Er zeigte uns die vielen Details der richtigen Teezubereitung. Das interaktive Museum, das mit dem Kabukiza-Theater verbunden war, machte es zu einer reinen Freude, etwas über die Geschichte des Kabuki zu lernen. Das Museum leistete gute Arbeit, um den Besuchern die langen Traditionen, die Arbeit und die Hingabe nahezubringen, die in diese schönen Kunstwerke einfließen.

Etwa 10 Minuten zu Fuß → Yurakucho-Line Bhf. Shintomicho → Tsukishima
Etwa 15 Minuten / 170 Yen

Tsukishima (Monja)more

Tsukishima (Monja)

Wenn ein Gericht die Shitamachi-Gegend von Tokyo repräsentiert, dann ist das auf jeden Fall monja-yaki! Monja-yaki wurde ursprünglich von kleinen Süßwarengeschäften und Straßenständen in Asakusa-Shitamachi serviert. Wie der japanische Name andeutet, wurde es ursprünglich durch Rösten des Teigs in der Form von Schriftzeichen hergestellt. Daraus entwickelte sich das heutige monja-yaki. Es wurde ursprünglich in kleinen Süßwarengeschäften von Kindern als Imbiss gegessen. Heute ist die Tsukishima Monja-Straße der beste Ort für Besucher, die einmal monja-yaki in Tokyo probieren möchten. Das Gericht wird in einer endlosen Reihe von Variationen angeboten. Auch wer es zum ersten Mal probiert, braucht sich keine Sorgen zu machen, denn die Restaurantmitarbeiter helfen gerne bei der Zubereitung und zeigen, wie man es isst. Kommen Sie und genießen Sie ein sorgloses Mahl und den Geschmack von Tokyo Shitamachi, der seit den alten Tagen unverändert geblieben ist.

  • Johnny Strategy

    Es machte Spaß, durch Tsukushima zu schlendern. Die engen Gassen waren interessant und faszinierend und boten eine tolle Kulisse für Fotos. Es war ein Viertel mit einer einzigartigen Atmosphäre.
    Komachi hatte die Atmosphäre eines authentischen lokalen Restaurants für Einheimische. Das Monja-yaki war schmackhaft. Gute Zutaten und hilfsbereites Personal, das das Essen für Sie zubereitet, machten dies zu einem angenehmen Erlebnis.

  • Edward Papazian

    Das Shitamachi-Gebiet hat das einzigartige Ambiente eines alten Stadtteils der Arbeiterklasse in Tokyo. Es strahlt das Gefühl des authentischen Tokyos aus, ohne von Touristen überlaufen zu sein. Komachi verströmte das Gefühl eines freundlichen Arbeiterrestaurants. Monja-yaki, ein Gericht auf Mehl- und Wasserbasis mit Fleisch und Gemüse, das auf einer Eisenplatte am Tisch zubereitet wird, ist ein naher Verwandter von Okonomiyaki (japanischer Pfannkuchen) mit einem wunderbaren vielschichtigen Geschmack.

Yurakucho-Linie Bhf. Tsukishima → Bhf. Yurakucho → etwa 3 Minuten zu Fuß → Toei Mita-Linie Bhf. Hibiya → Uchisaiwaicho
Etwa 20 Minuten / 280 Yen

  • Johnny Strategy

    Es ist verständlich, warum der Tokyo Tower ein so beliebtes Touristenziel ist. Es macht wirklich Spaß, auf die Besucherplattform zu fahren und den Ausblick über die Metropole Tokyo zu genießen.
    Der nahegelegene Zojoji-Tempel war ein sehr schöner Kontrast, weil man den Menschenmengen entflieht und in eine ruhige Umgebung kommt.

  • Edward Papazian

    Der „Eiffelturm von Tokyo“ ist ein bekanntes Wahrzeichen der Stadt. Die Aussicht auf die Stadt sollte man nicht verpassen. Der Zojoji-Tempel in der Nähe des Turms ist einer der wichtigsten Tempel in der Geschichte von Tokyo mit vielen einzigartigen Merkmalen.

Etwa 4 Minuten zu Fuß vom Bahnhof Uchisaiwaicho

Sake-Probiererlebnis @ Info-Center für japanischen Sake und Shochumore

Sake-Probiererlebnis @  Info-Center für japanischen Sake und Shochu

Als eine Einrichtung zur Förderung von 1.700 Sake-Brauereien und authentischen Shochu-Brauereien in ganz Japan lädt Sie das Info-Center für japanischen Sake und Shochi zum „Sehen“, „Berühren“ und „Erleben“ japanischen Alkohols ein.
Sie können immer über 80 Arten von Sake zu vernünftigen Preisen probieren. Das Center bietet auch Sets, die es Ihnen ermöglichen, den Geschmack von verschiedenen Sake- und Shochu-Sorten aus verschiedenen Rohstoffen zu testen, ebenso wie neue Varianten und saisonale Getränke wie heißen Sake. Genießen Sie heißen Sake in einer traditionellen Sake-Flasche mit einer Sake-Schale.

  • Johnny Strategy

    Das Japan Sake und Shochu Informationszentrum befindet sich in einem unscheinbaren Bürogebäude, das wie ein verstecktes Geheimnis wirkt. Zu einem sehr günstigen Preis bietet es Verkostung von Sake und Shochu, in 3 verschiedenen Kombinationen. Es war großartig, verschiedene Sorten (wie Daiginjo und Junmai-Daiginjo) vergleichen zu können, sowie Sake aus verschiedenen Regionen Japans zu probieren. Shochu zu probieren, war ein zusätzlicher Bonus.
    Der Raum selbst, obwohl klein, war gut gestaltet und enthielt schöne Details wie ein großes Holzfass an der Decke. Besucher konnten auch direkt Sake und Shochu kaufen, was sehr praktisch war.

    Kushi Agemono Shuns war ein wunderbares Restaurant, das kushi-age servierte: aufgespießte Fleischstücke, Meeresfrüchte und Gemüse paniert mit Brotkrumen und frittiert.
    Das Restaurant selbst hatte ein luxuriöses Ambiente und bot eine spektakuläre Aussicht auf die Stadt.

  • Edward Papazian

    Hier ist der perfekte Ort, um alles über Sake und Shochu (japanischen Schnapps) zu erfahren. Es gibt eine Fülle von kostenlosen Materialien, die Ihnen helfen, sich mit diesen einzigartigen japanischen Getränken vertraut zu machen. Wer ein knappes Budget hat, wird es auch zu schätzen wissen, dass man eine große Auswahl an Sake und Shochu zu einem vernünftigen Preis verkosten kann.

    Ein wunderbarer Ort für das Abendessen. Das Restaurant „SHUNS“ war elegant, aber hatte eine entspannte Atmosphäre. Die Frische und Vielfalt des Essens und die begleitenden Saucen sorgten für viele wunderbare Geschmacksrichtungen. Es war auch eine gute Chance, unser neu erworbenes Sake-Wissen zu nutzen, um es mit den Speisen zu kombinieren.

Ginza-Linie Toranomon → Ginza
Etwa 5 Minuten / 170 Yen

Etwa 5 Minuten vom Bahnhof Ginza auf der Ginza-Linie

Hotel Monterey Ginza

  • Johnny Strategy

    Wir übernachteten im Hotel Monterey Ginza, einem günstigen Hotel im Zentrum des Ginza-Distrikts. Das Bett war komfortabel, und ich hatte einen sehr entspannenden Aufenthalt.

  • Edward Papazian

    Das Hotel Monterey in Ginza hat eine komfortable Atmosphäre. Die Zimmer boten alle Annehmlichkeiten, einschließich zahlreicher Steckdosen für die ständig wachsende Anzahl von elektronischen Geräten, die die Menschen heute benutzen. Die Lage macht es auch perfekt geeignet für Ausflüge in Tokyo und für einen Spaziergang durch Ginza.

Zweiter Tag

TOHOKU(MIYAGI)

Bahnhof Tokyomore

Bahnhof Tokyo

Im Oktober 2012 wurden die Konservierungs- und Restaurationsarbeiten am Maronouchi-Gebäude des Bahnhofs Tokyo abgeschlossen. Die rote Backsteinfassade, die lange als das Symbol des Bahnhofs Tokyo geliebt wurde, wurde zurückgebracht und das Gebäude erscheint in seiner ursprünglichen Pracht wie bei seinem Bau vor fast hundert Jahren. Bei dem Anlass wurden auch das Bahnhofshotel Tokyo und die Galerie des Bahnhofs neu eröffnet. Das Hotel ist das einzige in Japan, das innerhalb eines geschützten Kulturguts liegt. Das Innere ist in anspruchsvollem, klassischem europäischen Stil gestaltet, der zu der Pracht des Äußeren des Marunouchi Gebäudes passt.

  • Johnny Strategy

    Am Bahnhof Tokyo gibt es so viele Optionen für Ekiben (Lunchbox-Mittagessen), dass man sich ein wenig überwältigt fühlen kann. Das Bento schmeckte sehr gut und es war angenehm, es nach der Abfahrt von Tokyo im Shinkansen zu essen.

  • Edward Papazian

    Die Auswahl von Ekiben (Box-Lunch für die Bahnfahrt), die in Bahnhöfen in Japen erhältlich ist, ist umwerfend. Viele Bahnhöfe verkaufen solche mit lokalen Produkten aus dieser Region. Sie sind schmack- und nahrhaft und passen hervorragend zu Bier oder Sake.

JR Shinkansen Hayabusa(JR EAST PASS) Details anzeigen

  • Johnny Strategy

    Man kann kaum übertreiben, wenn man beschreiben will, wie angenehm der Shinkansen ist. Die Züge sind so pünktlich, und alles funktioniert so perfekt. Wir nahmen den Shinkansen von Tokyo nach Sendai. Die Zeit bis zur Ankunft verging wie im Flug.

  • Edward Papazian

    Was kann man noch über den japanischen Shinkansen sagen, was nicht bereits gesagt wurde? Pünktlich, sauber, sehr schnell und bequem; so erlebt man Japans Shinkansen!

Bahnhof Sendaimore

Bahnhof Sendai

Bahnhof Sendai ist ein zentraler Sightseeing-Ort in Tohoku und ermöglicht den Besuchern Zugang zu touristischen Attraktionen in Tohoku. Yamadera, Matsushima und Hiraizumi können mit JR-Zügen innerhalb von 1 Stunde erreicht werden. Im Bahnhof Sendai gibt es zahlreiche Souvenir-Geschäfte, die Spezialitäten aus Sendai verkaufen. Die Straßen Gyutan-dori und Sushi-dori sind mit Geschäften gesäumt, wo Sie Rindszunge, eine örtliche Spezialität, und Sushi essen können. Diese Geschäfte haben mehrsprachige Speisekarten, eine freundliche Geste für Besucher aus dem Ausland. Die Zunda-Shakes, die im Restaurant Zunda Saryo serviert werden, sind eine Mischung aus speziellen grüne Zunda-Sojabohnen. Diesen originalen Shake mit einer interessanten körnigen Struktur gibt es nirgendwo sonst. Sie sollten das köstliche Getränk, das frisch im Geschäft hergestellt wird, unbedingt probieren.

Bahnhof Sendai bis Bahnhof Matsushimakaigan
40 Minuten/410 Yen

Matsushimamore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Matsushima

Als Mitglied des Clubs der schönsten Buchten der Welt hat die Matsushima-Bucht seit langem Menschen mit ihrer malerischen Schönheit fasziniert. Orte wie der Entsuu-in-Tempel werden beleuchtet, um besonders zur Zeit der Herbstlaubfarben eine wundersame Atmosphäre zu schaffen. Das Kanrantei, wo Besucher ganzjährig grünen Macha-Tee genießen können, ist auch sehr empfehlenswert! Besucher sollten auch das Date Masamune historische Museum nicht vergessen, das dem historischen Gründer Sendais gewidmet ist, ebenso wie das Yakigaki House, wo Besucher ein all-you-can-eat Angebot zum Essen von Austern nutzen können, einer Spezialität von Matsushima, und wo es sogar Austern-Burger gibt. Bevor Sie sich auf eine Sightseeing-Kreuzfahrt durch die Inseln begeben, sollten Sie einen hohen Aussichtspunkt aufsuchen, wie z.B. im Saigyomodoshi no Matsu-Park, um einen Blick über die ganze Bucht zu genießen. Das wird den Genuss der Kreuzfahrt noch steigern. Im Entsuu-in-Tempel ist die Herstellung von Rosenkränzen populär.

  • Johnny Strategy

    Nach der Ankunft am Bahnhof Matsushima Kaigan (ein entzückender kleiner Bahnhof) gingen wir zum Dock und unternahmen eine einstündige Bootsfahrt um die Bucht herum, wobei wir der Route des japanischen Haiku-Meisters Matsuo Basho folgten, die ihn dazu inspiriert hatte, eine Serie von Gedichten zu schreiben. Da die Präfektur Miyagi dem Pazifik zugewandt ist, ist es nicht verwunderlich, dass die Region mit einigen der schönsten Insellandschaften des Landes gesegnet ist. Es war unglaublich, dieses Kunstwerk der Mutter Natur aus der Nähe zu erleben.

    Ein paar Schritte den Pier hinunter befinden sich der Godaido-Tempel und die rote Fukuura-Brücke, die ihn mit der Küste verbindet. Die heutige Struktur wurde von Date Masamune, dem berühmten und mächtigen Herrscher über Miyagi, neu aufgebaut. Bei einem Rundgang im Tempel können Sie fantastisches Kunsthandwerk sehen, das die in alle vier Wände gehauenen Tierkreistiere enthält. Die Insel Godaido-jima, wo Godaido liegt, ist von der Bucht von Matsushima umgeben und ihre Schönheit kann aus jeder Perspektive genossen werden.

    Hotel Ubudo ist ein exotisches Hotel. Es hat eine luxuriöse Atmosphäre, die sich vom Haupteingang zu den Zimmern und dann bis zum Dach erstreckt, wo sich das Rotemburo (Außenbad) mit fabelhaftem Blick auf die Bucht befindet.

    Unser Mittagessen im Hotel Ubudo war ein üppiges Kaiseki (traditionelles Festessen), das die reiche Vielfalt an lokalen Meeresfrüchten zeigte. Alles war sehr schmackhaft, vor allem das Sashimi, dessen Fische vor Ort gefangen wurden.

    Es geschieht nicht sehr oft, dass man einen Kimono anprobieren kann, aber in Matsushima gingen wir zu Ume Luv Rental Kimono, wo wir unter Kimonos oder Yukatas wählen konnten; wir suchten einen Yukata aus und gingen dann darin in Matsushima spazieren. Ich denke, dass viele vielleicht etwas zögern, weil Kimonos oder Yukatas schwierig anzulegen sind, aber der Besitzer ist sehr nett und aufmerksam und half uns, alles richtig zu tragen. Es war ein warmer Tag, aber Yukatas sind überraschend kühl und lassen Luft durch, so dass man sich darin wirklich wohl fühlte.

    Matsushimas bekanntestes Bauwerk ist einer der berühmtesten Zen-Tempel in Nordjapan. Von dem Moment an, wo wir das Gelände von Zuiganji betraten, erlebten wir eine friedliche Atmosphäre. Der grüne Teppich unter den Bäumen war kein grünes Gras, sondern wunderschönes helles Moos. Entlang des zum Tempel führenden Pfades befanden sich Höhlen, die vor langer Zeit von Priestern gegraben und mit wunderschönen buddhistischen Statuen ausgestattet wurden. Ein großes Tor wurde renoviert, aber nachdem wir hindurchgegangen waren, sahen wir die beeindruckende Haupthalle, eine große Holzkonstruktion. Aber es ist das Innere des Tempels, das beeindruckt, besonders die holzgeschnitzten Querbalken und glänzend bemalten, vergoldeten Schiebetüren. Es war ein ganz besonderes Gefühl, in einem Kimono umherzugehen. Manchmal fühlte ich mich, als wäre ich um hunderte von Jahren in der Zeit zurückversetzt worden.

    Nach Zuiganji gingen wir zurück zum Hafen und besuchten das wundervolle und malerische Kanrantei-Teehaus. Von unseren Plätzen aus konnten wir auf die Bucht blicken und in unserem Kimono war es leicht genug, sich vorzustellen, mit Date Masamune Tee zu trinken. Der Tee und die Süßigkeiten, die serviert wurden, waren köstlich, und dies war der perfekte Ort zum Ausruhen.

  • Edward Papazian

    Die Bootsfahrt war ein Genuss. Die Matsushima-Bucht gehört zu den berühmtesten drei Ansichten in Japan, und sie macht diesem Ruf Ehre. Vom Wasser aus konnte man die vielen Kieferninseln und Möwen sehen, und der Geruch des Ozeans bringt ein entspanntes Gefühl mit sich. Es ist wirklich eines der besten Reiseziele in Japan.

    Dieser winzige Tempel steht auf einer kleinen Insel in der Matsushima-Bucht. Dieser eindrucksvolle Tempel stammt aus dem Jahr 1604 und ist mit vielen wunderbaren Reliefs geschmückt, einschließlich der 12 Zeichen des chinesischen Tierkreises. Die Brücke, die die Insel mit dem Festland verbindet, hat sehr breite Zwischenräume zwischen ihren Latten, so dass diejenigen, die Höhenangst haben, vielleicht etwas zögern, bevor sie die Brücke überqueren.

    Es war spektakulär, im rotenburo (heißen Bad im Freien) mit seiner atemberaubenden Aussicht auf die Bucht von Matsushima ein Bad zu nehmen! Das Wasser des Bades macht die Haut seidig glatt und erfrischt den Geist.

    Ein Kaiseki (traditionelles festliches Essen) zu Mittag in diesem eleganten, aber dennoch zugänglichen Hotel mit einem Freund zu genießen, war einer der Höhepunkte des Tages. Wir werden die fantastischen Gerichte und Geschmäcker nicht so schnell vergessen. Direkt vor dem Hotel gibt es ein kostenloses Onsen-Fußbad für alle.

    Das Mietkimonogeschäft Ume Luv bot uns ein interessantes Erlebnis! Der Besitzer dieses wunderbaren Geschäfts war freundlich und hilfreich. Einen Kimono anzuziehen und durch die Straßen zu schlendern, gab unserem Tag eine ganz neue Note. Ein zusätzlicher Bonus war es, auf das Dach zu gehen und Fotos vor dem wunderbaren Hintergrund der Bucht zu machen.

    Die Geschichte und das Ambiente dieses Tempels, der aus dem Jahre 828 stammt, sollte man nicht verpassen. Die Schönheit und die Kunst innerhalb und außerhalb seiner Mauern sind die hier verbrachte Zeit wert. Dieser Familientempel von Date Masamune, dem berühmten und mächtigen Herrscher von Miyagi, hat den Menschen von Matsushima über seine lange und geschichtsträchtige Geschichte bis heute gut gedient, da dies der Ort war, wo viele der Überlebenden des großen Tohoku-Erdbebens und dem Tsunami von 2011 evakuiert wurden.

    Matcha und Süßigkeiten im Kanrantei-Teehaus mit dem weiten Blick auf die Bucht zu genießen, schafft eine entspannte und kontemplative Stimmung.

Bahnhof Matsushimakaigan bis Bahnhof Nobiru
19 Minuten/240 Yen

Otaka-Morimore

Otaka-Mori

Oku-Matsushima liegt östlich von Matsushima und gilt als eine der drei Sehenswürdigkeiten in Japan, die man unbedingt sehen muss. Mit einer Landschaft mit wilder Küstenschönheit und einem ruhigen Binnenmeer, ideal zum Schwimmen und Erholen, ist sie ein beliebter Touristenort.
Im Herzen von Miyato-Jima, der größten Insel in der Matsushima-Bucht, erhebt sich der 105,8 m hohe Berg Otaka-mori. Die Wanderung zur Spitze dauert etwa 20 Minuten vom Beginn des Bergpfades, und von der Aussichtsplattform hat man einen Blick über 260 Inseln, die in der Bucht zu schweben scheinen, ein atemberaubender Ausblick, der sich vor dem Besucher wie ein wunderschönes Gemälde ausbreitet.
Die Reikan (schöne Aussicht) von Tomi-Yama und Yukan (bezaubernde Aussicht) von Ogi-dani in Matsushima-machi und die Ikan (großartige Aussicht) von Tamon-zan in der Stadt Shichigahama, zusammen mit der Sokan (herrlichen Aussicht) vom Otaka-mori sind kollektiv bekannt als die „Shidaikan“, die vier großartigsten Ansichten in Matsushima. Unter diesen ist Otaka-mori besonders beliebt bei Touristen, die sagen, dass Matsushima von hier gesehen wie ein Miniaturgarten wirkt.

  • Johnny Strategy

    Kurz vor Einbruch der Dunkelheit gingen wir nach Otakamori und begannen unsere 30-minütige Wanderung zum Gipfel. Als wir uns dem Gipfel näherten, öffnete sich ein dramatischer Blick auf die Matsushima-Bucht vor unseren Augen, was ein spektakuläres Erlebnis war. Die Sonne ging unter, so dass wir hier etwa 20 Minuten blieben, um den Sonnenuntergang zu genießen. Obwohl es einige Wolken gab, ändert sich in jedem Moment der Himmel und bot uns eine Aussicht, die nie langweilig wurde.

  • Edward Papazian

    Der Blick über das Binnenmeer bei Sonnenuntergang ist spektakulär! Es war eine wunderschöne Art, den Tag zu beenden.

Taxi

Unterkunft in Oku-Matsushimamore

Unterkunft in Oku-Matsushima

Wenn Sie die fantastische Landschaft der Bucht Matsushima im roten Licht der Dämmerung genießen möchten, empfehlen wir Ihnen, in einem Gasthaus oder Hotel abzusteigen und die sich wandelnden Aussichten im Laufe des Abends zu erleben. Genießen Sie die Gastfreundschaft der Einheimischen in einem gemütlichen Gasthaus mit ausgezeichneter Küche mit frischen und köstlichen Meeresfrüchten, während sich die Landschaft vor Ihren Augen ausbreitet. Sie finden mit Garantie etwas, das Sie immer wieder hierher zieht.

  • Johnny Strategy

    Wir übernachteten im Chidorikan. Die Zimmer waren einfach aber sauber, komfortabel und ruhig, und wir hatten einen angenehmen Aufenthalt. Die Lage, nur wenige Schritte vom Wasser entfernt, war perfekt, weil man nachts das entspannende Geräusch der Wellen hören konnte.

  • Edward Papazian

    Chidorikan ist ein neues, sauberes, komfortables Ryokan (japanisches Gasthaus), das 2014 wiedereröffnet wurde, nachdem das Original im Tsunami 2011 weggeschwemmt wurde. Jetzt an einem sicheren Ort weiter von der Küste entfernt gelegen, bietet es schöne Zimmer. Das freundliche Personal war immer äußerst hilfreich. Die Mahlzeiten waren sorgfältig zubereitet und sehr lecker. Ein großartiger Ort, um der Hektik der Stadt zu entfliehen und Verbindung zur Schönheit der Natur aufzunehmen.

Dritter Tag

Unterkunft in Oku-Matsushima

Zu Fuß

Öffentlicher Strand Tsukihama (Angelerlebnis)more

Öffentlicher Strand Tsukihama (Angelerlebnis)

An der Südspitze von Miyato-Jima gelegen, ist dies wegen der relativ sanften Wellen ein beliebter Ort für Familien. Erleben Sie das ganze Jahr über die reiche Naturlandschaft von Oku-Matsushima, sowie Aktivitäten wie die Bananenboote, wenn der öffentliche Strand geöffnet ist.
Hier können Sie die natürliche Welt von Oku-Matsushima nach Herzenslust am Meer erleben, oder auch Fischfang von einem professionellen Fischer lernen. Warum nehmen Sie nicht diese Herausforderung in der erfrischenden Seeluft an?

  • Johnny Strategy

    Am nächsten Morgen probierten wir Seekayakfahren, was anstrengend war, aber viel Spaß machte. Mit dem Kayak konnten wir ziemlich weit rudern, und als wir müde wurden, gab es ein paar Inseln mit kleinen Stränden, an denen wir landen und aussteigen konnten. Das war spannend.
    Als nächstes stiegen wir in ein Motorboot und durften das Boot tatsächlich fahren und lenken, was ziemlich beängstigend war! Aber es war ein Erlebnis, das man nicht vergisst. Zuletzt konnten wir Kagoryo (Korbfischen) erleben, eine traditionelle Fischfangmethode in Japan.

  • Edward Papazian

    Es war ein spannendes Erlebnis, einen japanischen Fischkutter auf dem Binnenmeer zu steuern. Die vielen Naturwunder aus nächster Nähe vom Boot aus zu sehen und die vielfältigen Meereskreaturen zu fangen, war ein tolles Erlebnis. Johnny konnte ein Seekayak ausprobieren, was er liebte und allen Besuchern als Aktivität empfiehlt.

15 Minuten zum Bahnhof Nobiru mit dem Taxi

  • Johnny Strategy

    Bevor wir zum Bahnhof Sendai zurückfuhren, machten wir einen Abstecher zum Erdbeben-Gedenkmuseum. Hier gibt es viele Fotos von vor und nach dem Tsunami. Es gibt auch Artefakte (wie ein alter Fahrkartenautomat), die durch den Tsunami beschädigt wurden. Vom Fenster aus konnte man einen alten Bahnhof sehen und dies erwies sich als wertvolle Zeit, um über den Tsunami nachzudenken, aber auch über den nachfolgenden Fortschritt und Wiederaufbau.

  • Edward Papazian

    In diesem Museum kann man viel über die Ereignisse des Erdbebens und des Tsunami von 2011, die dieses Gebiet verwüsteten, lernen. Ein wichtiger Halt auf Ihrer Reise, um all denjenigen zu gedenken, die an diesem schicksalhaften Tag ihr Leben verloren haben.

Bhf. Nobiru bis Bhf. Sendai
55 Minuten/580 Yen

Bahnhof Sendai

  • Edward Papazian

    Ein guter Ausgangspunkt für alle Ziele in Miyagi. Im Bahnhof gibt es viele gute Geschäfte und Restaurants. Ich konnte Zunda probieren, eine lokale Spezialität aus Sojabohnen und Zucker, die in vielen Formen serviert wird, wie Shakes, Eis oder traditionell mit Mochi (Reiskuchen). Ich muss sagen, dass es wirklich lecker ist! Ein geräumiger Bahnhof, und wie immer in Japan sehr sauber.

JR Shinkansen Hayabusa(JR EAST PASS) Details anzeigen

Bahnhof Tokyo

  • Johnny Strategy

    Insgesamt war es ein faszinierender Reiseplan. Es gab Orte und Aktivitäten, die die meisten Touristen nicht erleben oder nicht einmal kennen. In diesem Sinn war er sehr wertvoll. Ich war positiv darüber überrascht, wie leicht zugänglich alles war. Ich konnte eine Seite von Japan erleben, die ich noch nicht kannte!

  • Edward Papazian

    Da der Tourismus in Japan von Jahr zu Jahr zunimmt, ist diese Tour von Tokyo zur Präfektur Miyagi eine großartige Möglichkeit, die Geschichte, die Natur, Sehenswürdigkeiten, das wunderbare Essen und schöne Unterkünfte zu erleben. Miyagi ist nicht mit Touristen überlaufen wie einige andere Teile Japans. Wenn Sie also das Beste, was Japan zu bieten hat, erleben wollen, ist dies der richtige Ort für Sie!

EMPFEHLUNGEN VON REISENDEN

Bei dieser Tour habe ich 1 Tag in Tokyo und 2 Tage in der Präfektur Miyagi verbracht. Es war ein wunderbares Erlebnis, weil es viele weniger bekannte, aber sehr attraktive Orte und Aktivitäten in Japan hervorhob. Ich würde diese Tour jedem empfehlen, der Japan auf einer tieferen Ebene erleben möchte, über die üblichen Touristenattraktionen hinaus.

Johnny Strategy
Redakteur
Wohnort Vereinigte Staaten
  • Hobby

    Kunst, Design, japanische Küche und Kultur

  • Anzahl der Besuche in Japan

    Ich bin in Japan aufgewachsen und habe das Land unzählige Male besucht

EMPFEHLUNGEN VON REISENDEN

Die Tour war sehr gut geplant. Sie umfasste eine schöne Anzahl von Stätten, die man genießen konnte, ohne überlastet zu werden.

Edward Papazian
Fotograf, TV-Persönlichkeit usw.
Wohnort Tokyo
Heimatland: Vereinigte Staaten
  • Hobby

    Geschichte und Reisen

  • Länge des Aufenthalts in Tokyo

    15 Jahre

Andere empfehlenswerte Routen in der gleichen Gegend

Teilen Sie diese Seite!

Transport

Landschaftlich reizvolle Strecken

Andere attraktive Routen

COPYRIGHT © TOHOKU × TOKYO ALL RIGHTS RESERVED.

Back to Top