We use cookies to improve your online experience. For information on the cookies we use and for details on how we process your personal information, please see our cookie policy . By continuing to use our website you consent to us using cookies.
  • TOKYO
  • MIYAGI

HAVE REAL × IMAGINATION

Nach einem malerischen Spaziergang durch den Koishikawa-Korakuen-Garten, einem japanischen Garten aus der Edo-Zeit, begeben Sie sich auf eine Reise nach Matsushima in der Präfektur Miyagi, einer der drei berühmtesten Sehenswürdigkeiten Japans. Der Anblick der Schönheit der miteinander verwobenen Inseln wurde in Gedichten des großen Haiku-Poeten Matsuo Basho verewigt.

Official Tokyo Travel Guide
http://www.gotokyo.org/de/

Local government official website
http://www.pref.miyagi.jp/kankou/en/

Reisende

  • Traveled : August, 2016 Erik Conover
    Youtuber
    Wohnort Vereinigte Staaten
  • Traveled : August, 2016 Kelly Wetherille
    Schriftsteller
    Wohnort Tokyo
    Heimatland: Vereinigte Staaten

Internationaler Flughafen John F. Kennedy

ANA009 Sie können die Reiseroute von Ihrem Land aus erforschen

  • Erik Conover

    <Mein internationaler Flug>
    Ich war gespannt, wie er sein würde. Der Flug war super, pünktlich, die Verpflegung war fantastisch. Ich mochte besonders das Eis. Da ich noch nie so weit geflogen war, hatte ich mir Sorgen darüber gemacht, 14 Stunden lang in der Economy-Klasse zu sitzen. Ich hatte das Glück, zu einem Platz am Ausgang wechseln zu können. Die Frau, die neben mir saß, war Japanerin und einer der nettesten Menschen, die ich je getroffen habe. Sie lehrte mir einige japanische Sätze und bereitete mich darauf vor. was mich in Tokyo erwarten würde.Ich genoss den Ausblick von oben.

Internationaler Flughafen Narita

Narita Express (JR EAST PASS) Details anzeigen

Großraum Tokyo

Erster Tag

TOKYO

Koishikawa-Korakuen-Gärtenmore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Der Bau dieser Gärten begann während der frühen Edo-Zeit im Jahre 1629 von Yorifusa, dem Gründer der Mito Tokugawa-Familie, als Gärten für seine Zweitresidenz (die später seine Hauptvilla in Edo wurde). Sie wurden in der Lebenszeit von Mitsukuni, dem zweiten Mito Tokugawa-Lehnsherrn, abgeschlossen. Die Gärten bestehen aus künstlichen Hügeln und Teichen, um die sich Wege ringeln, und sind um einen zentralen Teich herum angelegt. Mitsukuni bezog sich beim Entwurf der Gärten auf Ratschläge von Shu Shunsui, einem überlebenden Stammhalter der Ming-Dynastie, und ließ Szenen aus China in die Anlage einfließen, wie eine halbmondförmige Brücke und ein Westsee-Ufer. Die Gärten selber wurden ebenfalls von Shunsui benannt und strahlen eine deutliche chinesische Atmosphäre aus.

  • Erik Conover

    <Koishikawa-Korakuen-Gärten>
    Eine Oase im Herzen von Tokyo. Ich konnte mir nur vorstellen, wie es wohl wäre, den Ahorn im Herbst zu sehen. Es war sehr schön, dass man uns kleine Sonnenschirme gab, damit wir uns vor der grellen Sonne schützen konnten. Es machte sehr viel Spaß, die Karpfen zu füttern und den Blick auf den japanischen Garten zu genießen. Wir nahmen die U-Bahn und fanden heraus, wie sauber die U-Bahn in Japan ist.

    <Mittagessen bei Kagurazaka Oishimbo>
    Ein umwerfendes japanisches Essenserlebnis! Die gesamte Erfahrung gab mir wirklich das Gefühl, in einem japanischen Haus zu sein.

  • Kelly Wetherille

    <Koishikawa-Korakuen-Gärten>
    Die Koishikawa-Korakuen-Gärten stellen einen wunderschönen Fluchtort von der Stadt dar. Aufgrund der Lage direkt in der Nähe von Tokyo Dome City und Iidabashi ist es leicht, hier eine Pause einzulegen, wenn man in der Nähe ist, um eine dringend benötigte Dosis Natur zu erhalten.

    <Mittagessen bei Kagurazaka Oishimbo>
    Ich fühlte mich weit weg vom modernen Tokyo in diesem traditionell wirkenden Zufluchtsort, gelegen in einer Seitengasse mit Kopfsteinpflaster. Eine großartige Atmosphäre kombiniert mit sorgsam zubereiteter japanischer Washoku-Küche.

    <Kagurazaka>
    Kagurazaka ist ein malerisches Gebiet in Tokyo, das für seine historische Atmosphäre bekannt ist. Ein einzigartiger Ort, um ein paar Stunden mit Boutiquen und Restaurants zu verbringen - alle in einer ruhigen Wohngegend gelegen, wo man entfernt von der Hektik der Stadt einen entspannten Nachmittag verbringen kann.

Toei Subway Oedo-Linie
Bhf. Iidabashi → Bhf. Ueno-okachimachi
Tokyo Metro Ginza-Linie
Bhf. Ueno-okachimachi → Bhf. Ueno-hirokoji
15 Minuten / 280 Yen

Asakusa Hanayashikimore

Obwohl er schon einmal abgerissen wurde, wurde dieser Vergnügungspark 1947 neu eröffnet, was ihn zum ältesten in Japan macht. Asakusa Hanayashiki ist in zahlreichen Kinofilmen, Comic-Bänden und Fernsehfilmen erschienen, und er ist weiterhin beliebt als Vergnügungspark und als Touristenziel.
Heute bietet die Anlage 18 Attraktionen und eine Plaza mit Straßenständen. Sie ist als kleiner aber liebenswerter lokaler Vergnügungspark Asakusas bekannt, der außerdem voller Restaurants steckt.

  • Erik Conover

    <Asakusa Hanayashiki, Ninja-Erlebnis>
    Zuerst war ich sehr skeptisch, da sich dieses Angebot an Kinder richtet, aber es stellte sich heraus, dass alles sehr viel Spaß machte und wir alle eine tolle Zeit hatten. Solche unbeschwerten Erlebnisse, auf die man später zurückblicken kann, machen eine Reise lohnenswert und stellen eine gute Ergänzung der historischen Aspekte dar. Ich fand es toll, verschiedene Sachen auszuprobieren. Ich mochte besonders das Werfen der Ninja-Sterne.

    <Asakusa>
    Ich wünschte, ich hätte hier mehr Zeit gehabt. Der Tempel war schön, aber sehr voll mit Touristen, was nicht ideal für Fotos oder Videos ist. Es war interessant zu sehen, was die Menschen am Tempel tun, wie etwa sich den Rauch von Räucherstäbchen zufächern und Münzen in den Sammelkasten werfen. Ich liebte den Kontrast zwischen den alten Tempeln und der modernen Skyline von Japan, wie auf meinem Foto zu sehen. Eis mit Blattgold war sehr cool und etwas ganz anderes. Ich wusste nicht, dass Blattgold geschmacksneutral ist.

  • Kelly Wetherille

    <Asakusa Hanayashiki, Ninja-Erlebnis>
    Ninjas gehören zu den berühmtesten und geheimnisvollsten Figuren der japanischen Geschichte, und diese originelle Attraktion bietet Besuchern die Gelegenheit, die Grundlagen des „Ninja-Trainings“ zu erleben. Unser Englisch sprechender Lehrer war sehr freundlich und hatte eine Menge Energie, was diese Aktivität noch unterhaltsamer machte. Es wurde viel gelacht, während wir Schwertkampf und die Kunst der Verkleidung lernten und schließlich auch versuchten, Ninja-Sterne zu werfen. Ich würde dies besonders für Familien mit Kindern empfehlen.

    <Asakusa>
    Es ist immer angenehm, in Asakusa zu sein, zu Fuß durch Nakamise dori zu gehen und knusprige Senbei-Snacks und Süßigkeiten zu kaufen. Es ist immer einer der ersten Orte, zu dem ich Freunde und Familie bringe, wenn sie Japan besuchen. Ich war schon oft dort, aber die nostalgische Atmosphäre von Asakusa ist etwas ganz Besonderes in Tokyo und wird nie alt.

Tokyo Metro Ginza-Linie
Bhf. Asakusa → Bhf. Kanda
JR Chuo-Linie (JR EAST PASS)
Bhf. Kanda → Bhf. Shinjuku
30 Minuten / 340 Yen

Shinjukumore

Shinjuku ist das kulturelle Zentrum Tokyos und es hört nicht auf, sich weiter zu entwickeln. Das Markenzeichen ist das Rathaus von Tokyo, das für die Verwaltung der Metropole verantwortlich ist. In der Umgebung des Bahnhofs JR Shinjuku, der mit täglich 3,5 Millionen Passagieren der menschenreichste Bahnhof Japans ist, gibt es viel zu sehen: Am Ostausgang liegen die Vergnügungsviertel Kabuki-cho und Golden Gai und es gibt mit Kaufhäusern und Großfilialen ein reiches Angebot an Einkaufsmöglichkeiten. Das Geschäftsviertel am gegenüberliegenden Westausgang ist neben dem Rathaus von Bürohochhäusern und Hotels geprägt, und hier und da sieht man öffentlich zugängliche Kunstinstallationen. Vom Südausgang aus gelangt man auf eine breit angelegte Terrasse im Wolkenkratzermeer, ideal für einen angenehmen Spaziergang. Hinzu kommt noch der Park Shinjuku-Gyoen, eine Ruheoase im Herzen Tokyos. Die verschiedenen Gebiete Shinjukus besitzen also jeweils ihren ganz eigenen Reiz.

  • Erik Conover

    <Abendessen bei Rin>
    Das Abendessen bei Rin war fantastisch. Ich kann nur Positives darüber sagen. Die Gegend Golden-gai mit den zahllosen kleinen Bars war faszinierend.

  • Kelly Wetherille

    <Abendessen bei Rin>
    Dies ist ein Restaurant mit einer gemütlichen, geselligen Atmosphäre, das bei Einheimischen beliebt ist. Die Speisekarte enthält auch andere japanische Gerichte wie Sashimi und Tempura. Und mit etwas japanischem Sake schmeckt alles noch besser. Es ist ziemlich klein - aber ein großartiger Ort, um Tischnachbarn kennen zu lernen!

zu Fuß
10 Minuten

KEIO PLAZA HOTEL TOKYO

  • Erik Conover

    <Keio Plaza Hotel Tokyo>
    Ein sehr schönes, zentral gelegenes Hotel in Tokyo. Das Personal war sehr gut informiert und fleißig. Das Frühstücksbuffet war auch sehr gut. Die Geschäfte in der unteren Etage waren sehr praktisch.

  • Kelly Wetherille

    <Keio Plaza Hotel Tokyo>
    Das Hotel befindet sich direkt neben dem Bahnhof Shinjuku, was Reisenden einen leichten Zugang zu zahlreichen Orten in Tokyo bietet. Nicht nur das selbstverständlich saubere Zimmer und das kostenlose Wi-Fi, sondern auch Einrichtungen wie der Fitnessraum, die Lounge und die neun Restaurants des Hotels sind beeindruckend.

Zweiter Tag

TOHOKU(MIYAGI)

8:56 Bahnhof Tokyomore

Im Oktober 2012 wurden die Konservierungs- und Restaurationsarbeiten am Maronouchi-Gebäude des Bahnhofs Tokyo abgeschlossen. Die rote Backsteinfassade, die lange als das Symbol des Bahnhofs Tokyo geliebt wurde, wurde zurückgebracht und das Gebäude erscheint in seiner ursprünglichen Pracht wie bei seinem Bau vor fast hundert Jahren. Bei dem Anlass wurden auch das Bahnhofshotel Tokyo und die Galerie des Bahnhofs neu eröffnet. Das Hotel ist das einzige in Japan, das innerhalb eines geschützten Kulturguts liegt. Das Innere ist in anspruchsvollem, klassischem europäischen Stil gestaltet, der zu der Pracht des Äußeren des Marunouchi Gebäudes passt.

JR Tohoku Shinkansen Yamabiko 129 (JR EAST PASS)
Tokyo→Shiroishizaō
10.350 Yen
*1 Erwachsener / normaler Zeitraum - Kosten für Sitzplatzreservierung in normaler Klasse - Gebühr Details anzeigen

  • Erik Conover

    <Shinkansen>
    Ich war sehr beeindruckt von der Geschwindigkeit und dem Komfort der Fahrt! Ich war noch nie mit einem Hochgeschwindigkeitszug gefahren, er machte die Fahrt nach Norden nach Miyagi sehr praktisch und einfach. Ich war überrascht, dass so viele Leute sich ein Box-Lunch vor der Fahrt kauften, das schien in Japan normal zu sein. Die Aussicht war auf der ganzen Fahrt sehr interessant.

  • Kelly Wetherille

    <Shinkansen>
    Ich liebe es, mit Stil mit dem Shinkansen zu reisen! Es ist nur eine zweistündige Fahrt von Tokyo nach Sendai, und als wir ankamen, war ich immer noch dabei, mein leckeres Bento-Lunch und die Landschaft zu genießen. Die reservierten Plätze sind sehr breit und komfortabel - ein absolutes Plus.

10:46: Bahnhof Shiroishizaō

  • Erik Conover

    <Mietfahrrad>
    Das Mietfahrrad war fantastisch, ich liebe Radfahren und finde, die beste Art eine Stadt zu erkunden ist mit dem Fahrrad.

    <Burg Shiroishi>
    Die Burg war eines meiner besten Erlebnisse. Die Geschichte der Samurai zu hören und dann einen Blick in die Vergangenheit zu werfen, war unglaublich. Das Erlebnis, sich als Samurai zu verkleiden und vor dem Schloss einen Schwertkampf zu machen, war unvergesslich!

    <Mittagessen bei Hikarian>
    Sehr guter Ramen! Ein freundliches örtliches Restaurant.

  • Kelly Wetherille

    <Mietfahrrad>
    Ich fahre immer mit dem Fahrrad in Tokyo, so dass es toll war, auszusteigen und es an unserem Reiseziel zu tun - so konnten wir Orte sehen und erleben, die wir mit Zug, Bus oder Auto verpasst hätten.

    <Burg Shiroishi>
    Nach ihrer Zerstörung während der Meiji-Restaurierung wurde die Burg Shiroishi 1995 wieder aufgebaut, um den Besuchern eine Vorstellung davon zu geben, wie sie in ihrer Blütezeit aussah. Während nur eines der zahlreichen ursprünglichen Burggebäude rekonstruiert wurde, ist es umgeben von einem schönen Rasen, der mit Kirschbäumen gesprenkelt ist, und hat atemberaubende Aussichten vom obersten Stock. Beim Besuch der Burg empfehle ich, die Gelegenheit zu nutzen, sich in Samurai-Rüstung zu kleiden - es ist ein einzigartiges Erlebnis, das sowohl eine neue Art der Betrachtung der Samurai-Kultur als auch ein paar großartige Fotomöglichkeiten bietet. Im Frühling ist ein Picknick unter den Kirschblüten ein typisch japanisches Erlebnis.

    <Mittagessen bei Hikarian>
    Bei Hikarian schlürften wir Nudeln in einem traditionellen Schindeldachgebäude aus der Edo-Zeit. Hikarian spezialisiert sich auf ein Nudel-Rezept namens Shiroishi umen, das durch kurze, dicke Udon-Nudeln gekennzeichnet ist. Sie haben mehrere Sorten und ich würde gerne beim nächsten Besuch den Sesam-Geschmack probieren.

zu Fuß
20 Minuten
Bhf. Shiroishizaō → Bhf. Shiroishi

(Nur an Wochentagen)
Fukuoka-Linie mit dem City Bus Castle-kun
Bhf. Shiroishi → Yajiro Kokeshi-mura
25 Minuten / 200 Yen

Yajiro-Kokeshi-Dorfmore

Sie können einen Kokeshi-Puppen-Malworkshop im Dorf Yajiro Kokeshi probieren.
Es gibt 10 Arten von kokeshi, die alle ihre eigenen einzigartigen Gesichtsausdrücke, Färbungen und andere Merkmale haben. Yajiro kokeshi zeichnen sich durch ihre lebhaften Farbschemata aus. Sie können eine breite Palette von Farben verwenden, um Ihre eigenen originellen Kokeshi zu kreieren.

  • Erik Conover

    <Yajiro-Kokeshi-Dorf>
    Ich respektiere die Kunstfertigkeit, die in jede einzelne Kokeshi-Puppe fließt, die Aufmerksamkeit zum Detail war erstaunlich! Ich empfehle dies allen, die an Kunsthandwerk interessiert sind. Es war sehr überraschend, dass der Handwerker die Holzspäne kaute und mich bat, es auch zu probieren. Es schmeckte wie Stäbchen, weil dies das Holz ist, aus dem Essstäbchen hergestellt werden.

  • Kelly Wetherille

    <Yajiro-Kokeshi-Dorf>
    Kokeshi-Puppen sind eines meiner Lieblings-Souvenirs aus Japan, die ich für Freunde und Familie bei Besuchen nach Hause bringe, so dass es Spaß machte zu sehen, wie sie gemacht werden, und ein wenig über ihre Geschichte zu lernen. Der Versuch, eine selber zu bemalen, gab mir einen erneuten Respekt für die Handwerker, die dies als Beruf machen - es ist sicher nicht so einfach, wie es aussieht!

(Nur an Wochentagen)
Fukuoka-Linie mit dem City Bus Castle-kun
Yajiro Kokeshi-mura → Kamasaki Onsen
5 Minuten / 200 Yen
Oder 20 Minuten Fahrt von Yajiro Kokeshi-mura.

Yunushi Ichijo Ryokanmore

Das traditionsreiche Gasthaus gibt es seit etwa 600 Jahren. Das Hauptgebäude ist als nationales Kulturgut eingetragen, und bei dem Aufenthalt in diesem historischen Gebäude spüren die Gäste die Essenz von Japan. Es gibt acht Arten von Zimmern, die jeweils mit einem anderen Konzept entworfen wurden. Die Gäste genießen höchste Gastfreundschaft und ein ganz besonderes Erlebnis.
Nach einem Bad in der heißen Quelle fühlt sich Ihre Haut seidig glatt an. Es wird gesagt, dass der Samurai Date Masamune, der die Sendai-Domäne beherrschte, hier ebenfalls badete.
Ohne Zweifel ist die hier verbrachte Zeit ein ganz besonderes Erlebnis.

  • Erik Conover

    <Yunushi Ichijo Ryokan>
    Ein weiterer Höhepunkt der Reise! Die Erfahrung des Aufenthalts in einem traditionellen japanischen Gasthaus, das Badehaus und das erstaunliche Essen war einfach perfekt. Das Frühstück war sehr nett und war eine gute Vorbereitung für den Tag. Alle Mitarbeiter des Gasthauses waren höflich und sorgten sich um den Komfort der Gäste. Ich liebte es, dass alle Zimmer auf der Ostseite sind, so dass wir den Sonnenaufgang sehen konnten. Mein Zimmer war einfach und ordentlich. Es gab keine Dusche im Zimmer wie ich es von Hotels gewöhnt bin, aber das Onsen-Bad im Freien war eines der besten Erlebnisse, das ich je hatte. Die Temperatur war kühler und und die Luft war frischer als in Tokyo, wo es auch morgens schon heiß war. Ich hatte nicht erwartet, dass der Aufenthalt so entspannend sein würde, es war eher ein Spa als nur ein Ort zum Übernachten. Ich empfehle die Übernachtung hier sehr. Ich komme mit Sicherheit zurück! Ich mag es, dass die meisten japanischen Gasthäuser Bademäntel haben. Wenn man etwas größer ist, muss man aber darauf achten, sich nicht den Kopf zu stoßen, weil traditionelle japanische Gasthäuser niedrige Decken haben!

  • Kelly Wetherille

    <Yunushi Ichijo Ryokan>
    Wer Shiroishi besucht, sollte das wunderbare Yunushi Ichijo Ryokan nicht verpassen. Von dem Moment an, wo das Personal uns an der Tür begrüßte, war dieser Ort der Inbegriff der japanischen Gastfreundschaft „omotenashi“. Die Hotelgebäude sind historisch und wunderschön bewahrt, das Essen ist köstlich und kunstvoll präsentiert, und die Zimmer sind geräumig, elegant und extrem komfortabel. Das Bad im Freien ist ein zusätzlicher Bonus, den man nicht verpassen sollte. In der frischen Bergluft in das heiße Wasser zu tauchen, ist der perfekte Weg, um sich nach einem langen Sightseeing-Tag zu entspannen. Ich freue mich schon darauf, in der Zukunft noch einmal Yunushi Ichijo für einen längeren Aufenthalt zu besuchen.

Dritter Tag

Yunushi Ichijo Ryokan

Ryokan-Pendelbus
Etwa 20 Minuten

Bus (der Bus fährt zweimal täglich)
Baf. Shiroishizaō → Zao Katta Sancho
Etwa 1 Stunde und 35-40 Minuten / 1.850 yens
zu Fuß fünf Minuten
* Dieser Bus fährt nur an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen zwischen Ende April und Anfang November.

Zao Okama Krater (der Okama des Bergs Zao)more

Der Okama ist ein Kratersee mit einem Umfang von 1.000 m und einer Tiefe von 27 m. Er ist auch als „Goshikinuma“ (See der fünf Farben) bekannt, wegen der Änderungen in den Farben der Wasseroberfläche durch die Intensität des Lichts. Okama ist eine beliebte Sehenswürdigkeit, die repräsentativ für Zao ist. Besucher genießen die Sicht auf Alpenpflanzen im Sommer, und die schönen Farben des Herbstlaubs von September bis November. Wenn die zum Gipfel führende Straße gegen Ende April geöffnet wird, sind auf beiden Seiten der Straße etwa 10 m hohe Schneewände.

  • Erik Conover

    <Wandern beim Zao-Okama-Kratersee>
    Der Krater selbst war anders als alles, was ich je gesehen habe. Eine der schönsten Landschaften, die die Natur hervorbringen kann. Es ist wie etwas aus einem Roman oder aus Der Herr der Ringe. Es ist ehrfurchterregend, am Fuße des Kraters zu stehen! Man konnte hier direkt erleben, dass Japan aus Vulkaninseln besteht. Ich konnte einen großen Wasserfall sehen, bevor wir die Wanderung begannen, und ich bekam Lust, von einer Klippe zu springen. Es war auch interessant, Affen auf dem Weg zu sehen.

  • Kelly Wetherille

    <Wandern beim Zao-Okama-Kratersee>
    Das Erkunden der Gegend um den Zao-Okama-Kratersee am Berg Zao war der Höhepunkt meiner Reise nach Zao. Ich empfehle, in den frühen Morgenstunden loszugehen, um die Menschenmengen zu vermeiden und so viel Zeit wie möglich zum Wandern auf den Wanderwegen und Genießen der Aussichten zu haben. Ein anderer Name für den See ist „goshiki numa“ oder „Fünf-Farben-Teich“, da er seine Farbe abhängig von dem Betrachtungswinkel und dem einfallenden Licht zu ändern scheint. Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit gehabt, um ihn in allen fünf Farben zu sehen und zu fotografieren!

Bus (der Bus fährt zweimal täglich)
Zao Katta Sancho → Baf. Shiroishizaō
Etwa 1 Stunde und 35-40 Minuten / 1.850 yens
zu Fuß fünf Minuten
* Dieser Bus fährt nur an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen zwischen Ende April und Anfang November.

zu Fuß 20 Minuten
Bhf. Shiroishizaō → Bhf. Shiroishi
JR Tohoku Honsen-Linie
Bhf. Shiroishi → Bhf. Sendai
JR-Senseki-Linie
Bhf. Sendai → Bhf. Matsushimakaigan
2 StundenKosten: 1.140 Yen (JR EAST PASS)

  • Erik Conover

    <Shinkansen>
    Ich war sehr beeindruckt von der Geschwindigkeit und dem Komfort der Fahrt!

  • Kelly Wetherille

    <Shinkansen>
    Die 30-minütige Reise verging zu schnell. Ich genieße immer diesen sauberen, gemütlichen - und extrem pünktlichen - Hochgeschwindigkeitszug. Die Pünktlichkeit ist besonders für Touristen äußerst angenehm.

Matsushima-Inselnmore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Als Mitglied des Clubs der schönsten Buchten der Welt hat die Matsushima-Bucht seit langem Menschen mit ihrer malerischen Schönheit fasziniert. Orte wie der Entsuu-in-Tempel werden beleuchtet, um besonders zur Zeit der Herbstlaubfarben eine wundersame Atmosphäre zu schaffen. Das Kanrantei, wo Besucher ganzjährig grünen Macha-Tee genießen können, ist auch sehr empfehlenswert! Besucher sollten auch das Date Masamune historische Museum nicht vergessen, das dem historischen Gründer Sendais gewidmet ist, ebenso wie das Yakigaki House, wo Besucher ein all-you-can-eat Angebot zum Essen von Austern nutzen können, einer Spezialität von Matsushima, und wo es sogar Austern-Burger gibt. Bevor Sie sich auf eine Sightseeing-Kreuzfahrt durch die Inseln begeben, sollten Sie einen hohen Aussichtspunkt aufsuchen, wie z.B. im Saigyomodoshi no Matsu-Park, um einen Blick über die ganze Bucht zu genießen. Das wird den Genuss der Kreuzfahrt noch steigern. Im Entsuu-in-Tempel ist die Herstellung von Rosenkränzen populär.

  • Erik Conover

    <Matsushima-Inselgebiet: Zuiganji-Tempel, Kanrantei, Godaido>
    Matsushima ist atemberaubend. Ich wünschte nur, wir hätten hier mehr Zeit gehabt. Die Teezeremonie war entspannend und informativ. Unser örtlicher Führer liebte seine Arbeit, und er ließ keinen Zweifel an seiner Leidenschaft für die Stadt. Es war so ein kurzer Aufenthalt, aber ich konnte das japanische „Omotenashi“ (Gastfreundschaft) spüren; alle Leute die wir trafen, waren so nett zu mir, obwohl ich kein Japanisch sprach und die Einheimischen kein Englisch.

  • Kelly Wetherille

    <Matsushima-Inselgebiet: Zuiganji-Tempel, Kanrantei, Godaido>
    Matsushima ist eine schöne, malerische kleine Stadt, ideal für einen gemütlichen Spaziergang rund um die Tempel, Essensstände, Geschäfte und Restaurants. Direkt gegenüber dem Bahnhof gelegen, stellt Kanrantei die perfekte erste Station dar. Von Kyoto hierher transportiert und jetzt mit Blick auf die als eines der drei Top-Reiseziele geltende Matsushima-Bucht wieder aufgebaut, bietet das Tee-Haus eine friedliche und ruhige Atmosphäre. Das Tee-Set bestehend aus Matcha und einer Auswahl lokaler Süßigkeiten ist die perfekte Art, eine kurze Pause nach der Reise einzulegen, während man Energie für Rest des Tages sammelt. Während Godaido und Zuiganji zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Matsushima zählen, sollte auch der Entsuin-Tempel nicht vergessen werden. Gleich neben dem Tempel Zuiganji gelegen, schafft Entsuin umgeben von Zen-Steingärten, Teichen, moosbedecktem Boden und Zedern- und Bambus-Hainen die ultimative Gelassenheit. Es gibt sogar einen Rosengarten im westlichen Stil, was für einen japanischen Tempel außergewöhnlich ist und einen interessanten Kontrast ausmacht. Selbst am Wochenende wird der Tempel nicht besonders voll, und manchmal hat man sogar das Gefühl, an einem privaten Zufluchtsort zu sein.

Bahnhof Tokyo oder andere Orte

EMPFEHLUNGEN VON REISENDEN

Ich empfehle diese Tour sehr. Die natürliche Schönheit Japans hat meine Phantasie gefesselt und die Sehnsucht geweckt, mehr zu erfahren. Ich würde meinen 126.000 Zuschauern empfehlen, nach Japan zu kommen und das Beste von Miyagi zu erleben.

Erik Conover
Youtuber
Wohnort Vereinigte Staaten
  • Hobby

    Reisen, Kultu, draussenr

  • Anzahl der Besuche in Japan

    Erstes Mal

EMPFEHLUNGEN VON REISENDEN

Ich hatte noch nie Miyagi besucht und war überrascht, wie schnell und einfach es von Tokyo über Shinkansen erreicht werden kann. Die Landschaft dort ist schön und vielfältig, von Bergen und Wasserfällen bis hin zu einer schroffen Küstenlinie und malerischen Buchten, gesprenkelt mit felsigen Inseln. Es ist die Art von Ort, der sich sowohl für einen Kurzurlaub als auch für einen ausführlicheren Besuch eignet. Das Wetter dort ist etwas kühler und trockener als in Tokyo, was das Gebiet zu einer großartigen Wahl für einen Sommerurlaub macht.

Kelly Wetherille
Schriftsteller
Wohnort Tokyo
Heimatland: Vereinigte Staaten
  • Hobby

    Reisen, Aktivitäten im Freien, Stehpaddeln, Yoga, Wandern

  • Länge des Aufenthalts in Tokyo

    14 Jahre

Andere empfehlenswerte Routen in der gleichen Gegend

Teilen Sie diese Seite!

Transport

Landschaftlich reizvolle Strecken

Andere attraktive Routen

COPYRIGHT © TOHOKU × TOKYO ALL RIGHTS RESERVED.

Back to Top